ÜBER apetito

Seit nahezu 60 Jahren: apetito Verpflegungslösungen

Die apetito Gruppe im Überblick: Geschichte, Personen, Zahlen & Fakten

apetito 

 Essen soll begeistern 

Seit 1958 arbeiten wir an den besten Ernährungslösungen für Menschen in den unterschiedlichsten Verzehr- und Lebenssituationen. Heute können wir uns stolz Verpflegungsspezialist nennen. Das haben wir unseren klaren Zielen und festen Werten wie Kundennähe, Nachhaltigkeit und Innovationsfreude zu verdanken.

Entscheidend für diesen Erfolg sind vor allem aber unsere Mitarbeiter. Weil sie die Werte von apetito leben und prägen und sich täglich für Qualität und Genuss einsetzen. 

Gemeinsam haben wir als Markt- und Innovationsführer für Gemeinschaftsverpflegung und im Endverbrauchermarkt das Image einer ganzen Branche mit geprägt. 

Unternehmensinfos

Zahlen & Fakten

Geschäftsmodell

apetito Firmengruppe

apetito in Zahlen

Umsätze und Mitarbeiterzahlen der letzten Jahre

Die apetito Firmengruppe 

Die apetito Firmengruppe setzt sich aus zwei Teilen zusammen: dem apetito Konzern und dem apetito catering Konzern.

Der apetito Konzern agiert mit internationalen Teams erfolgreich in sechs europäischen Ländern und in Kanada sowie in den USA.

Der apetito catering Konzern ist als einer der führenden Caterer in ganz Deutschland tätig. Weitere Dienstleistungen und Services im Bereich des Gebäudemanagements runden das Angebot ab.

Die Kennzahlen der apetito Firmengruppe 

2019 war ein erfolgreiches Jahr für die apetito Firmengruppe. Mit einem Plus von 17 Prozent sind die Umsätze auf 1.035 Mio. Euro gestiegen (Vorjahr: 882 Mio. Euro).

Insgesamt waren 11.522 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die Unternehmen der apetito Firmengruppe tätig. 

Umsatzerlöse

Kennzahlen

Die Einzelumsätze 

Die jeweiligen Einzelumsätze von Firmengruppe, Konzern, Catering Konzern und der Servicegesellschaften (siehe Grafik) zeigen, dass die apetito Firmengruppe im Jahr 2019 in allen Bereichen Wachstum verzeichnen konnte.

Insgesamt stiegen die Umsätze um 17 Prozent auf 1.035 Mio. Euro (Vorjahr: 882 Mio. Euro).

Der apetito Konzern

Der apetito Konzern konnte im Geschäftsjahr 2019 ein Umsatzwachstum von 7,1 Prozent auf 741 Mio. Euro erzielen (Vorjahr: 692 Mio. Euro). Die gesetzten Wachstumsziele wurden damit erreicht.

Der Konzerngewinn nach Steuern liegt bei 47 Mio. Euro. Im Jahresdurchschnitt waren insgesamt 4.326 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die Unternehmen des apetito Konzerns tätig. Davon 2.633 in Deutschland und 1.693 in den internationalen Gesellschaften.

Unternehmen 

Karl Düsterberg

Firmengründer

Wolfgang Düsterberg

Aufsichtsratsvorsitzender apetito AG (bis 15. Juli 2020)

Immer wenn ein neues Jahr beginnt, freuen wir uns auf viele neue Herausforderungen, neue Ideen und Entwicklungen. Das ist schon seit 1958 so.




Geboren 1917, gründete aus einem Obst- und Gemüsehandel die Firma apetito. Bis 1982 leitet er das Unternehmen, bevor er es an seinen ältesten Sohn Wolfgang übergibt. Er selbst übernimmt den Vorsitz des Aufsichtsrates. Bis zu seinem Tod am 14. Juli 2014 ist er der Ehrenvorsitzende des Aufsichtsrates. 


Geboren 1946, tritt 1976 in das Unternehmen ein und übernimmt erste leitende Aufgaben. Im Juni 1982 übernimmt er die Geschäftsführung von seinem Vater. Mit der Umwandlung der Karl Düsterberg KG in die 
apetito Aktiengesellschaft im Jahre 1991 übernimmt er den Vorstandsvorsitz. Maßgeblich hat er die Internationalisierung des Unternehmens vorangetrieben. Bis 15. Juli 2020 war Wolfgang Düsterberg Vorsitzender des Aufsichtsrates der apetito AG.
Seit fast 60 Jahren arbeiten wir bei apetito daran, Menschen eine gute Ernährung zu bieten. Unsere Vision ist dabei unser Antrieb. Bestes Essen und bester Service, um unsere Kunden mit unserem Essen zu begeistern. Wir sind ein Familienunternehmen – alleine deswegen empfinden wir eine hohe Verantwortung nicht nur für unsere Kunden, Mitarbeiter und Partner, sondern auch für Gesellschaft und Umwelt. 


 

 

 

apetito steht seit 1958 für erstklassige, natürliche Lebensmittel. Systeme und Services, Innovationskraft und technologischen Fortschritt, Ernährungskompetenz und Partnerschaftlichkeit – all diese Themen wollen gleichzeitig betrachtet und bedient werden. Damit das reibungslos funktioniert, braucht es ein starkes Team, das den Betrieb mit all seinen Facetten kennt, um langfristig kundenorientiert handeln zu können.  

„So lokal wie möglich, so viel Konzern wie nötig – wenn wir es schaffen, diesen Spagat hinzubekommen, haben wir alles richtig gemacht. Das ist nicht immer einfach. Aber immer wert es anzugehen.“